Top
NACHHALTIGKEIT – APASIO
fade
3713
page-template,page-template-full-width,page-template-full-width-php,page,page-id-3713,mkd-core-1.2.2,mkdf-social-login-1.3.1,mkdf-tours-1.4.2,voyage-ver-2.0,mkdf-smooth-scroll,mkdf-smooth-page-transitions,mkdf-ajax,mkdf-grid-1200,mkdf-blog-installed,mkdf-header-standard,mkdf-no-behavior,mkdf-default-mobile-header,mkdf-sticky-up-mobile-header,mkdf-dropdown-default,mkdf-light-header,mkdf-header-style-on-scroll,mkdf-medium-title-text,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.1,vc_non_responsive

Im Einklang mit unserer Umwelt zu leben ist uns eine Herzenssache, weshalb wir beim Thema Nachhaltigkeit am besten ganz am Anfang anfangen. Um nüchtern über Nachhaltigkeit zu schreiben hier erst einmal eine der meistakzeptierten Definitionen:  

 

„Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, daß künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können.“ 

Brundtland-Bericht 1987 

Wenn sie nach Chile reisen, unternehmen sie mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Internationale Fernreise. Der Internationale Tourismus ist wie kaum eine andere Industrie mit den meisten anderen Wirtschaftszweigen (Transport-Industrie, Nahrungsmittelindustrie, Fossile Brennstoffe, etc.) verflochten und direkt abhängig. Momentan gibt es keine Industrie die nachhaltig arbeitet und keiner der dies liest wird mit seinem Arbeitsplatz den Ansprüchen der Nachhaltigkeit komplett gerecht.  

Ideal wäre, wenn jeder einzelne unserer Reisenden durch seine Chile-Reise direkt oder indirekt ein Potential zur CO2 Reduktion ausschöpft welches die ausgestoßene Emission kompensiert. Aber auch hier stellen sich die Fragen: Wenn ich an Klimakompensations Programmen teilnehme, werden die 5 Tonnen CO2 die ich auf dem Flug von Frankfurt nach Santiago in die Luft blase für 120 € sicher und tief unter der Erde und für die nächsten paar Millionen Jahre gespeichert? Die Ressourcen die ich dabei Nutze, vom Löffel für den Nachtisch über dem Atlantik bis zum Aluminium Wanderstock auf dem Weg zu den Thermalbädern im Callao Tal werden 100%ig recycelt und in den wirtschaftlichen Kreislauf ohne downgrading wieder zurückgeführt?   Die Antwort ist ein klares Nein.  

Unsere ehrlich Antwort auf die Frage zum Thema Nachhaltigkeit ist: Wir versuchen unser bestes und hoffen das dies reicht um unseren Beitrag zu leisten den Klimawandel auf einem Niveau zu halten welches nicht die Lebensgrundlage der meisten Lebewesen auf unserer lieben Erde zerstört. Konkrete Maßnahmen sind:  

 

    • Wie empfehlen unseren Reisenden die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln und Langstreckenbussen, welche in Chile von sehr guter Qualität sind.  
    • Seit vielen Jahren pflanzen wir in unserer Freizeit Bäume. Daraus entsteht das Projekt Revive Patagonia, eine Stiftung, welche mit Ihrer Unterstützung Landflächen kauft um diese aufzuforsten und langfristig zu schützen. (In der Planungsphase)   
    • Wir versuchen unseren Reisenden die Natur auf eine Art näher zu bringen welche sie dazu bringt Pflanzen und Tieren in Ihrer Umgebung höhere Wertschätzung entgegenbringen (Sensibilisierung, Erziehung).   
    • Wir arbeiten mit Ureinwohnern zusammen und kommunizieren gezielt deren Weltansicht welche in Bezug auf unseren Umgang mit der Umwelt im starken Gegensatz zum Westlich Dominierenden Paradigma, dem Eurozentrismus steht. Gerade in Hinsicht auf ein harmonisches Zusammenleben mit unserer Natur können wir viel von ihnen lernen und Lösungen für unsere hausgemachte Klimakriese finden.   
    • Wir empfehlen eine Aufenthaltsdauer von mindestens 21 Tagen. So wird der hohe CO2 Ausstoß des Langstreckenfluges zumindest auf viele Tage verteilt. Nach dem Motto: lieber eine lange Fernreise als viele von der Dauer her kurze.  
    • Wir achten darauf Produkte mit langer Lebensdauer und recycelbaren Materialen zu verwenden. Wir nutzen Papier nur wenn es das Gesetz es so verlangt, sparen Wasser,  Strom & Holz zum Heizen.  
    • Wir ziehen Dienstleistungsanbieter die eher Richtung Nachhaltigkeit gehen anderen Anbietern vor.  
    • Wir ziehen unsere mehrtägige Wanderreisen und Programme mit längerem Aufenthalt an einer Destination den Reisen vor, bei denen man mit Auto, Schiff und Flugzeug von Nord nach Süd düst und dementsprechend mehr Kohlenstoffdioxid freisetzt.  

 

Nach dem 3-Säulen Modell der Nachhaltigkeit welches zur Ökologischen Dimension gleichwertig noch die Soziale- und Ökonomische- Dimension integriert könnten wir noch folgende Punkte zu unserem Nachhaltigem Verhalten addieren:  

    • Es ist uns wichtig das nicht nur unsere Arbeit sondern auch die all unserer Anbieter gerecht entlohnt wird. Wir stehen gegen Lohndumping ein. Ein „Gehalt nach Marktwert“ ist für uns ein rotes Tuch da es hier allzu oft kein Auskommen garantiert mit dem man seine Familie würdig über die Runden bekommt und nur dazu dient einigen wenigen Personen die Gewinne zu maximieren.  
    • Wir exportieren Dienstleistungen, welche im Inland konsumiert werden und helfen dabei das Geld ins Land kommt.  
    • Wir ziehen kleine, vom Besitzer geführte Anbieter den großen anonymen Unternehmen vor.  
    • Wir gehen in weniger besuchte Regionen wo der Besuch von Touristen für wirtschaftlichen Aktivität und ein Auskommen sorgt.  

 

Darauf aufbauend vertreten wir folgende Thesen:  

In einem dominierendem (linearen) Wirtschaftssystem, welches auf Wachstum und Nutzung unserer natürlichen Ressourcen bei gleichzeitiger Maximierung der Kostenexternalisierung aufgebaut ist, ist eine Nachhaltige Entwicklung lediglich das abweichen vom Kurs während wir unter vollen Segeln in die falsche Richtung rauschenWir folgen mit großem Interesse den Bemühungen die Kreislaufwirtschaft in Chile populär zu machen und sobald sie für uns Interessante Produkte und Dienstleistungen bietet sind wir die ersten die sie anbieten.  

 

Bei der Ausarbeitung Ihrer Reise unterhalten wir uns gerne im Detail zur Problematik und stellen die für Ihnen adäquateste Lösung zur Verfügung. Sei es ein von der Besitzerin geführtes nachhaltiges Hostal in der Atacama Wüste aus recycelten Materialien, mit Solar-Ofen und lokalen Produkten, ein All-Inclusive 5-Sterne Hotel mit 100%iger CO2 Kompensation oder der Beteiligung an Wiederaufforstungsprogrammen.