Top
Die Insel eigenständig entdecken – 4 Tage/3 Nächte – APASIO
fade
4333
tour-item-template-default,single,single-tour-item,postid-4333,mkd-core-1.2.2,mkdf-social-login-1.3.1,mkdf-tours-1.4.2,voyage-ver-2.0,mkdf-smooth-scroll,mkdf-smooth-page-transitions,mkdf-ajax,mkdf-grid-1200,mkdf-blog-installed,mkdf-header-standard,mkdf-no-behavior,mkdf-default-mobile-header,mkdf-sticky-up-mobile-header,mkdf-dropdown-default,mkdf-light-header,mkdf-header-style-on-scroll,mkdf-large-title-text,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.1,vc_non_responsive
 

Die Insel eigenständig entdecken – 4 Tage/3 Nächte

1

Tag 1: Flughafen Hanga Roa – Dorfrundgang, Hafen, Rano Kau, Orongo, Ahu Tahai – Hanga Roa ( = 0,75h)

Nach dem wir nach einem längeren Flug endlich auf der ersehnten Osterinsel ankommen, machen wir es uns erst einmal in unserer Unterkunft bequem, bevor wir aufbrechen, um die Insel zu erkunden. Einen ersten Eindruck verschaffen wir uns bei einem Rundgang durch das kleine, süße Dorf Hanga Roa. Wir laufen durch die kleinen Straßen, lassen das Inselleben auf uns wirken und gelangen schließlich zum Hafen, wo wir, wenn wir Glück haben, Schildkröten im Meer schwimmen sehen. Mit unserem Mietwagen fahren wir hoch auf den bereits erloschenen Vulkan Rano Kau mit seinem imposanten Kratersee, der eine wahre Magie ausstrahlt. Von dort können wir über die ganze Insel schauen und fahren anschließend zum Zeremoniendorf Orongo. Dort gibt es Petroglyphen und Orongo-Häuser zu bestaunen ebenso wie den großartigen Blick auf die Inseln Motu Nui, Motu Iti und Motu Kao Kao, die der Insel vorgelagert sind. Um den ersten Inseltag gebührend zu beenden, laufen wir abends vor Sonnenuntergang zur Ahu Tahai, um auf der Wiese die Sonne, die langsam hinter den Köpfen der 5 Moais im Meer versinkt, zu beobachten.

Übernachtung Hotel O‘tai.

(-/-/-)

2

Tag 2: Hanga Roa – Ahu Tongariki, Rano Raraku, Strand Anakena und Ovahe – Hanga Roa ( = 1,25h)

Den zweiten Tag beginnen wir bereits sehr früh, um den spektakulären Sonnenaufgang mit den 15 Moais des Ahu Tongariki zu bestaunen. Dazu brechen wir ca. 1,5 Stunden vor Sonnenaufgang auf und fahren entlang der Küste zu unserem Ziel. Dort machen wir es uns auf der Wiese bequem und warten auf das wärmende Tageslicht. Anschließend besuchen wir den benachbarten erloschenen Vulkan Rano Raraku, auch bekannt als die Moai-Werkstatt. Dort finden wir 397 verschiedenen Moais in unterschiedlichen Stadien der Fertigstellung. Wir laufen zum Kratersee und saugen diesen großartigen Ort mit Blicken in uns auf, um ihn nie wieder zu vergessen. Weiter geht es entlang der Küste der Insel zum bekannten Anakena Strand, ein wahrhaftiger Strand, wie aus dem Bilderbuch. Palmen leiten uns den weg hinab zum Strand, wo die Ahus schon auf uns warten und uns willkommen heißen. Wir fühlen das kühle Nass auf unserer Haut, während wir im Pazifik baden und können unser Glück kaum fassen. In nächster Nähe zu Anakena befindet sich der kleine, süße Strand Ovahe, der weniger bekannt ist, einen kleinen Abstecher aber auf jeden Fall wert ist. Der Weg zum Ovahe Strand ist ein kleines bisschen abenteuerlustig, da der Weg entlang von Felsen und Steinen führt, aber mit festen Schuhen ist es kein Problem. Nach dieser abschließenden Entspannung fahren wir in Ruhe zurück nach Hanga Roa und lassen den Abend ausklingen.

Übernachtung Hotel O‘tai.

(F/-/-)

3

Tag 3: Hanga Roa – Ahu Tahai, Ahu Akivi, Bananenhöhle, Folklore Show – Hanga Roa ( = 0,5h)

Wir lassen uns das Frühstück im Hotel schmecken und machen uns auf den Weg zum Ahu Tahai, um diese Zeremonienstätte noch einmal bei Tageslicht zu besichtigen. Dort befindet sich außerdem der einzige Moai, dem wieder Augen eingesetzt wurden. Wir begeben uns anschließend ins Museum, um dort etwas über die Geologie und die Geographie, sowie vor allem auch über die Geschichte der Insel, ihre Bewohner und ihre Kultur zu lernen. Weiter geht es zu den 7 mysteriösen Moais, dem Ahu Akivi, im Inselinneren. Es sind die sieben Botschafter des Königs Hotu Matua, wenn man der Legende glaubt. In nächster Nähe befindet sich auch die Bananenhöhle, die ihren Namen den Bananenstauden, die in der Höhle gepflanzt wurden, zu verdanken hat. Wir durchqueren den unterirdischen vulkanischen Gang in gut 20 Minuten. Um unsere Tour auf der Osterinsel mit einem unvergesslichen Erlebnis zu beenden, nehmen wir am Abend an einer typischen Folklore Show teil und lassen die Tänze und die Musik in Ruhe auf uns wirken.

Übernachtung Hotel O‘tai.

(F/-/-)

4

Tag 4: Hanga Roa – Transfer zum Flughafen ( = 0,25h)

Nach unserem Frühstück werden wir zur vereinbarten Zeit an den Flughafen gebracht.

(F/-/-)

3 Übernachtungen in genannten Unterkünften mit Frühstück, Mietwagen, privater Transfer von und zum Flughafen, Eintritt Folkloreshow

Mitzubringen: Sonnencreme, Sonnenbrille, Kamera, bequeme Sportschuhe, gemütliche Kleidung, Badesachen, Handtuch

Empfehlungen/Hinweise: Bei der Automietung ist keine Autoversicherung dabei, da es diese auf der Insel nicht gibt. Es ist kein Benzin enthalten und ein internationaler Führerschein ist Pflicht, um das Auto leihen zu können. Die Folklore Show ist die einzige Aktivität, die im Preis beinhaltet ist. Alle anderen sind Vorschläge, die beliebig abgeändert werden können. Der Hinflug auf die Osterinsel sollte morgens auf der Insel ankommen, ansonsten wird eine weitere Nacht auf der Insel benötigt.

  Legende: = Fahrtzeit mit Auto/Bus/Zug/Boot/Fahrrad = Flugzeit = Wanderzeit = Ausreiten = Kajaking = Zelten F= Frühstück; M= Mittagessen; LB= Lunchbox; S= Snack; A= Abendessen