Top
Rute nach Bolivien – 4 Tage/3 Nächte – APASIO
fade
4151
tour-item-template-default,single,single-tour-item,postid-4151,mkd-core-1.2.2,mkdf-social-login-1.3.1,mkdf-tours-1.4.2,voyage-ver-2.0,mkdf-smooth-scroll,mkdf-smooth-page-transitions,mkdf-ajax,mkdf-grid-1200,mkdf-blog-installed,mkdf-header-standard,mkdf-no-behavior,mkdf-default-mobile-header,mkdf-sticky-up-mobile-header,mkdf-dropdown-default,mkdf-light-header,mkdf-header-style-on-scroll,mkdf-large-title-text,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.1,vc_non_responsive
 

Rute nach Bolivien – 4 Tage/3 Nächte

1

Tag 1: Iquique – Chusmiza, Cariquima, Colchane, Salar de Coipasa– Salar de Uyuni ( = 8h)

Gleich am ersten Tag werden wir unserem geliebten Chile untreu und verlassen es für seinen Nachbarn Bolivien. Doch das Verlocken nach der berühmt berüchtigten Salar de Uyuni ist einfach zu groß. Wir begeben uns auf unseren langen Weg, vorbei am Aussichtspunkt von Chusmiza, an dem wir erfrischende Getränke zu uns nehmen und vorbei am Dorf Cariquima mit seinem Kunsthandwerk. Kurz vorm Fremdgehen nutzen wir noch einmal das gute typisch chilenische Essen in Colchane aus, bevor wir die Grenze am Kontrollpunkt Pisiga Bolivar überqueren. Unsere neue Liebe Bolivien empfängt uns mit der Salar de Coipasa mit offenen Armen und bereitet uns mit einer Foto-Safari auf das vor, was uns am nächsten Tag erwartet. Wir übernachten in einem Hotel aus Salz im Norden der Salar de Uyuni in der Nähe vom Tunupa Vulkan. Nach einem Abendessen umschließt uns die Ruhe und Kälte der Salzwüste mit ihren Armen. Aber wehe wir wünschen uns zurück in die Wärme Chiles.

Übernachtung 3* Hotel.

(-/LB/-)

2

Tag 2: Salar de Uyuni – Isla del Pescado, Sonnenuntergang – Salar de Uyuni ( = 2h)

Nach einem leckeren Frühstück begeben wir uns erneut auf eine Foto-Safari, diesmal zur sogenannten Fischinsel (Incawasi) inmitten der Salar de Uyuni. Bekannt ist sie durch ihre besondere Flora und Fauna und besonders ihre Riesen-Kakteen. Unsere neue Liebe protzt mit dem Fakt, dass sie eine der größten Salzwüsten weltweit ist, die durch die Verdunstung von alten Meeren entstanden ist. Wir wurden also nicht nur von ihrem Äußeren angezogen, sondern interessieren uns auch für ihre Wurzeln und ihr Inneres. Der Sonnenuntergang in dieser riesigen Salzwüste mit kleinen Salzhügeln ist wahrhaft spektakulär und unseren Seitensprung jeden Meter wert. Wir werden zurück zum Hotel gebracht und legen uns nach einem weiteren leckeren Abendessen zurück in die Kälte der Salzbetten.

Übernachtung 3* Hotel.

(F/LB/-)

3

Tag 3: Salar de Uyuni – Isluga Nationalpark, Lagunas de Aravilla, Enquelga Thermen – Iquique ( = 6,5h)

Vielleicht liegt es daran, dass uns die Kälte, die von Boliviens Herz ausgeht, ein wenig abgeschreckt hat, trotz ihrer sagenhaften Schönheit, die sie uns gezeigt hat. Doch an diesem Morgen entscheiden wir uns unser Herz zurück an Chile zu geben und machen uns gleich auf den Weg zu ihr. Um unser Fremdgehen wieder gut zu machen, verbringen wir den ganzen Tag damit Chiles Schönheit zu fotografieren. Chile empfängt uns in höchster Höhe im Nationalpark Isluga und weht uns aus Trotz kalten Wind um die Nase, verzeiht uns aber und führt uns zu den schönen Aravilla Lagunen, dem kleinen Aymara-Dorf Mauque und empfängt uns schließlich in den heißen Quellen von Enquelga, um uns aufzuwärmen. Diese befinden sich direkt am Fuß des majestätischen Isluga Vulkans, der uns von oben beschützt. Dort picknicken wir und machen uns auf den Weg zu unserem Ursprung, nach Iquique. Auf dem Weg besuchen wir die größte menschliche Geoglyphe „El Gigante de Atacama“, den Riesen der Atacama, wo wir erfrischende Getränke genießen und uns im Anschluss in unserer Unterkunft in Iquique einfinden. Bolivien hat uns zwar unser Herz für kurze Zeit gestohlen, es letztendlich aber wieder zurück an Chile gegeben. So konnten wir das Beste aus beiden Welten hundertprozentig fühlen und erleben.

Übernachtung Hotel Holiday Inn Express.

(F/LB/-)

4

Tag 4: Iquique – Transfer zum Flughafen ( = 0,5h)

Zur vereinbarten Zeit bringt uns unser Fahrer nach einem Frühstück zum Flughafen.

(F/-/-)

3 Übernachtungen in genannten Unterkünften mit Frühstück, 3 Lunchboxes, zweisprachiger Guide (Deutsch/ Englisch/ Französisch/ Italienisch), privater Transfer, Wasser, Sauerstoff, Allrad-Fahrzeug

Mitzubringen: Sonnencreme, Sonnenbrille, Wind- und Regenjacke, Mütze, Schal, Handschuhe, Kamera, bequeme Sportschuhe, gemütliche Kleidung, Badesachen, Handtuch

Empfehlungen/Hinweise: Diese Tour ist eine Offroad-Tour mit einem Allrad-Fahrzeug. Unsere Tour führt uns durch den Norden Chiles, teils an der Küste, durch die Wüste und das Hochland. Es wird empfohlen warme, sowie leichte Kleidung mitzubringen, da es tagsüber sehr warm werden kann, nachts jedoch umso kälter. Die Übernachtungen finden in sehr einfachen Unterkünften statt (Ausnahme: Iquique).

Legende: = Fahrtzeit mit Auto/Bus/Zug/Boot/Fahrrad = Flugzeit = Wanderzeit = Ausreiten = Kayaking = Zelten F= Frühstück; M= Mittagessen; LB= Lunchbox; S= Snack; A= Abendessen